Claus Peter Müller
von der Grün

Professor Dr. Boris Augurzky, RWI
Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V., Essen

„Ich kenne Claus Müller seit mehr als 14 Jahren persönlich als Autor von Beiträgen über das Gesundheitswesen in der F.A.Z. sowie in Fachmagazinen, aber auch als Moderator von Veranstaltungen mit nationaler Bedeutung in der Gesundheitswirtschaft. In seinen Recherchen verfolgt er die Themen bis an die Quelle. Er sucht das unmittelbare Gespräch mit Fachleuten und den Betroffenen. Er sieht sich niemals als Fachmann, der vorgibt, schon alles zu wissen, sondern er beschreibt sich als den Laien, der den fachlichen Rat sucht, um außenstehenden Dritten ein komplexes Thema anschaulich vermitteln zu können. Seine Auffassungsgabe im Gespräch mit ihm und die Breite, mit denen er die Themen betrachtet, heben ihn von anderen ab. In die Vorbereitung von Moderationen und öffentlichen Veranstaltungen steigt er regelmäßig tief ein, optimiert gemeinsam mit allen Beteiligten Inhalte und Ablauf im Prozess der Vorbereitung der Tagung. Für jede Tagung entwickelt er mit den Veranstaltern eine Dramaturgie, die zu einem Ziel führt. Er vermittelt den Rednern und Gesprächspartnern am Podium ein Gefühl der Sicherheit. Offenkundig will Müller den Menschen, den Themen und den Dingen gerecht werden, auch wenn es komplex wird. Ich arbeite sehr gerne mit ihm zusammen.“


Prof. Behr_ABI_DSC7255.jpg

Prof. Dr. Robert Behr

Direktor der Neurochirurgie am Klinikum Fulda

„Ich finde es wirklich klasse, wie sich alles entwickelt hat. Ihre Visionen, die Sie ganz am Anfang hatten, um dem Auditory Brainstem Implantat (ABI) als Thema mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu verschaffen, haben sich bewahrheitet. Ihre Strategie ging auf, und das Thema ABI, insbesondere bei Kindern, ist wahrnehmbarer geworden. Man liest die Artikel mit Spannung und fragt sich, wie es weitergeht."


Prof. Dr. Klaus-Dieter Borchardt 
Direktor für den Europäischen Binnenmarkt für Energie 
Europäische Kommission, Brüssel 

Ich habe Herrn Müller von der Grün anlässlich der Vorbereitung und Durchführung der GkK-Veranstaltung "Blackout - Versorgungssicherheit durch Stadtwerke" (Nörten-Hardenberg 26.10.2017) kennen und schätzen gelernt. In meiner nunmehr bereits 30jährigen Tätigkeit für die Europäische Kommission und Teilnahme an unzähligen Veranstaltungen habe ich es bisher nicht erlebt, dass sich ein Moderator derart in ein zudem sehr technisches und komplexes Thema einarbeitet und die Veranstaltung zusammen mit den wesentlichen Protagonisten so akribisch und zielführend vorbereitet. Es war eine echte Freude mitzuerleben, wie Herr Müller von der Grün durch Interviews seiner Podiumsgäste sich ein klares Bild vom Diskussionsrahmen machte und diesen dann in eine konkrete Choreographie für die Veranstaltung umsetzte. Es ist beinahe überflüssig zu erwähnen, dass die Veranstaltung dann tatsächlich ein sensationell toller Erfolg wurde. Dies ist zum überwiegenden Teil einmal nicht den Podiumsgästen und Vortragenden zuzuschreiben, sondern der exzellenten Vorbereitung und der hochprofessionellen Moderation durch Herrn Müller von der Grün. Er hat für mich Standards für die Vorbereitung und Durchführung solcher Fachveranstaltungen gesetzt, die für mich kaum zu übertreffen sind."


Dr. Jochen Dittmar
Geschäftsführer der UNIKIMS GmbH

„Als Management School der Universität Kassel arbeiten wir in der Öffentlichkeitsarbeit mit Herrn Müller - von der Grün zusammen. Alle Texte, ob Pressemitteilungen, Beiträge für die Webseite und auch die textliche Entwicklung von Testimonials aus dem Kreis unserer Absolventen entstehen durch Gespräche und Interviews, die Herr Müller mit den jeweiligen Professoren oder Absolventen, wie auch der Geschäftsleitung führt. Es zeigt sich bei jedem Thema, dass es auf die Fragen ankommt, die Herr Müller als erfahrener und kompetenter Journalist stellt. Durch seine Fragen wird das Thema schlüssiger durchdrungen, werden Hintergründe beleuchtet und Beweise beigebracht.

Der Erfolg lässt sich messen. So führen Studierende an, dass sie durch abgedruckte Presseartikel auf unser Angebot aufmerksam wurden, oder dass die auf der Webseite stehenden Interviews mit den Absolventen überzeugten. Uns erreichten Gratulationen aus verschiedenen Richtungen, unter anderem von den Verlagen ,Die Zeit´ und die ,Süddeutsche Zeitung´ zu den hervorragenden Artikeln.“


Dr. Thorsten Ebert
Vorstand, Kasseler Verkehrs-Gesellschaft, Aktiengesellschaft und
Städtische Werke, Aktiengesellschaft

„In meiner Funktion als Vorstand der Städtische Werke AG, Kassel, und der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft AG habe ich Herrn Müller v. d. Grün über viele Jahre als Journalist und als Moderator hochkarätiger Veranstaltungen erlebt. Sehr beeindruckt hat mich sein fundiertes Wissen über eine große Themenvielfalt. Seine Fähigkeiten, komplexe Zusammenhänge in Texte umzusetzen und sich als Moderator in die Podiumsteilnehmer hinein zu versetzen, macht die Zusammenarbeit mit ihm wertvoll.“


Matthias Haupt 

Leiter Information und Kommunikation des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen

„Für die Moderation des Zeitzeugengesprächs in Erfurt im November 2017 möchte ich Ihnen herzlich danken. Mit Ihrer eloquenten und souveränen Gesprächsführung haben Sie dazu beigetragen, dass sich unsere beiden Zeitzeugen, Herr Dr. Vogel und Herr Eichel, als interessante Zeitzeugen präsentieren konnten. Man hat gespürt, dass auch unseren beiden Zeitzeugen das Gespräch mit Ihnen sehr viel Spaß bereitet hat. ,25 Jahre Staatsvertrag Hessen-Thüringen: Ist zusammengewachsen, was zusammengehört? Das vereinte Deutschland in Europa.’ – Sie haben uns zusammen mit Herrn Dr. Vogel und Herrn Eichel auf eine kurzweilige und interessante Weise teilhaben lassen an dieser Zeit des Umbruchs, der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen in Hessen und Thüringen, in Deutschland und Europa.“


Thomas Katzenmayer
Vorstandsvorsitzender der Evangelische Bank eG, Kassel

„Herr Claus Peter Müller von der Grün war für uns schon mehrfach als Moderator tätig. Seit 2012 moderiert er alle zwei Jahre die Preisverleihungsgala des Nachhaltigkeitspreises der Evangelischen Bank. Seit 2016 begleitet er zudem unsere Fachforen zu aktuellen Themen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft; so z. B. das Strategieforum Pflege oder das Strategieforum Krankenhaus.

Herr Müller von der Grün bereitet sich auf seine Moderationen für unser Haus intensiv und fachkundig vor. Er ist ein versierter, professioneller und zuverlässiger Partner, mit dem wir gerne zusammenarbeiten. Wir freuen uns bereits heute auf neue Projekte, die wir mit Herrn Müller von der Grün zusammen realisieren.“


Prof. Dr. Martina Klärle 

 Geschäftsführerin der Hessischen Landgesellschaft mbh (HLG)

 „Herrn Müller von der Grün kenne ich von verschiedenen Veranstaltungen und Kongressen. Selten habe ich mich als Podiumsteilnehmer so sicher und gut platziert gefühlt. Herr Müller von der Grün versteht es, durch seine Empathie genau die Fragen zu stellen, die es mir ermöglichen, mein Fachwissen und meine Erfahrung gut zu platzieren. Dabei ist Herr Müller von der Grün perfekt vorbereitet, und ein Moderator, der niemals sich selber, aber immer seine Gesprächspartner gut in Szene setzt, eben so wie ein professioneller Moderator von großen Kongressen sein muss. Als Texter versteht er es, komplexe und schwierige Zusammenhänge auf den Punkt zu bringen und sie interessant für den Leser zu verpacken. Seinen Lesern und seinem Publikum bleibt allerdings eines Verborgen: Nämlich dass er seine Partner immer wieder daran erinnert, dass Kommunikation kein Selbstzweck ist. Herr Müller von der Grün fragt nach den Zielen einer Organisation und nach ihrer Strategie. Die Kommunikation nach Innen und nach Außen ist für ihn ein Weg, diese Ziele zu erreichen. Daran erinnert er sein Gegenüber immer wieder."  Prof. Dr. Klärle ist zugleich Stellvertretende Direktorin des Frankfurter Forschungsinstituts für Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik (FFin) an der Frankfurt UAS


Kathrin Laurier 

Geschäftsführerin Breitband Nordhessen GmbH

„Es ist wichtig, sich die Zeit für komplexe Themen und Zusammenhänge zu nehmen. Und ein Unternehmen zu begleiten, heißt für mich, mit den Themen mitzuwachsen. Beides gelingt Herrn Müller von der Grün.

Miterlebt und kennengelernt habe ich ihn auf einer Veranstaltung. Ich sprach ihn an, und daraus haben sich weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben. Herr Müller von der Grün ist sehr kooperativ, und die gemeinsamen Projekte mit ihm fallen leicht und machen Spaß, vor allem, weil Arbeitsfreude und Humor als gute Partner hinzukommen. Herr Müller von der Grün gibt Sicherheit durch seine langjährige Erfahrung und animiert dazu, noch besser zu werden.

Er denkt groß und versteht Regionalität. Seine Texte sind hervorragend authentisch."


P1090915 Kopie 2.jpg

Dr. Walter Lübcke                                                                                               Regierungspräsident 

„Aufgrund eines über Jahrzehnte gewachsenen Vertrauens habe ich Herrn Müller von der Grün gern mit  der inhaltlichen Gestaltung und der Moderation des Festaktes zum 150-jährigen Bestehen des Regierungspräsidiums Kassel beauftragt. Der große Erfolg der ebenso anspruchsvollen wie unterhaltsamen Veranstaltung im Staatstheater Kassel hat dieses Vertrauen absolut gerechtfertigt.“


Holger Schach
Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, Kassel.

„Claus Peter Müller von der Grün ist ein ausgezeichneter Journalist und Kommunikator, der für die Regionalmanagement Nordhessen GmbH seit 2002 zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen moderiert hat. Er ist stets bestens vorbereitet, stimmt seine Gesprächspartner auf das Veranstaltungsziel hin ein und hat die Gabe, auch schwierige, sperrige und konfliktträchtige Themen für das Publikum spannend und unterhaltsam zu moderieren.

Dabei ist es ihm, wenn erforderlich, immer gelungen, die Gesprächsteilnehmer in einem zukunftsweisenden Fazit auf gemeinsame weitere Schritte zu verpflichten.

Die Palette unserer Themen in Nordhessen reicht von der Mobilitätswirtschaft (einschließlich Logistik, Automobilindustrie, Bahntechnik, öffentliche Verkehrssysteme) über Erneuerbare Energien bis hin zur Elektromobilität, auch Standortmarketing und Tourismus sind dabei. Erfolgsformel seiner Moderationen ist, die jeweilige Materie für Laien verständlich und für Experten interessant zu präsentieren. Bei unserem Thema Gesundheitswirtschaft ist Claus Peter Müller von der Grün selbst ein ausgewiesener Kenner und „Versteher“ dieser sehr komplexen Zusammenhänge mit unterschiedlichsten Interessensgruppen. Er hat durch die Moderation unserer Schlüsselveranstaltungen dazu beigetragen, dass in Nordhessen die eine oder andere Weichenstellung in die richtige Richtung erfolgt ist.“


Andrea Stöber

Geschäftsleitung Autohaus Stöber & Schmidt GmbH & Co. KG, Bad Sooden-Allendorf

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen Windmühlen.“ Chinesische Weisheit                           

„Herr Müller von der Grün baut auf jeden Fall mit den Ergebnissen seiner Arbeit Windmühlen!  Seit über 10 Jahren freuen wir uns gemeinsam mit ihm, unsere größte Veranstaltung im Werra Meißner Kreis für Selbstständige, Freiberufler und Führungskräfte „MomentMal“ zu planen, zu organisieren und umzusetzen. Jedes Jahr dürfen wir etwa 300 Gäste begrüßen.

Herr Müller v. d. Grün ist unser Moderator, oft auch Ideengeber und bereitet in dieser Funktion die Themen mit uns und den ausgewählten Podiumsgästen vor. In seinen Moderationen trifft er nicht nur die Themen mit treffenden Fragen, sondern auch den richtigen Ton. Ernste Thematiken werden plötzlich zu Unterhaltungsprogrammen und hochkarätige Gäste fühlen sich so wohl, als säßen sie in Ihren eigenen Wohnzimmern. Hochinformiert, wertschätzend und mit viel Empathie gelingt es Herrn Müller v. d. Grün alljährlich, ein anspruchsvolles Thema von allen Seiten zu beleuchten, mit den Podiumsgästen zu diskutieren und für die Zuhörer überaus lebendig aufzubereiten. Die Zusammenarbeit mit Herrn Müller v. d. Grün macht einfach Spaß, sie ist spannend und absolut verlässlich.

Man braucht nur einen freien Abend, ein gutes Thema, interessante Podiumsgäste - das alles in seine Hände gelegt und man kann sich darauf verlassen: Es wird ein bereichernder und nicht zuletzt auch erfolgreicher Abend für alle!


Prof. Dr. Sylvia Veit
Professorin für Betriebswirtschafslehre, insbesondere Public Management, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Universität Kassel

„In meiner Funktion als akademische Leiterin eines berufsbegleitenden Masterstudiengangs (Master of Public Administration) habe ich mit Herrn Müller von der Grün in den vergangenen Jahren mehrfach zusammengearbeitet. Herr Müller von der Grün hat in diesem Zusammenhang wiederholt Interviews mit Absolventinnen und Absolventen geführt, die wir auf unserer Homepage veröffentlichen. Er hat darüber hinaus Pressemitteilungen verfasst und diverse Hintergrundgespräche mit mir geführt. Sein wertschätzender und offener Umgang mit den Gesprächspartnern und seine Fähigkeit, sich in kurzer Zeit thematisch einzuarbeiten, haben mich immer wieder beeindruckt. Seine Texte lesen sich sehr gut. Er versteht es, vermeintlich „trockene“ und „abstrakte“ Themen so zu verarbeiten, dass spannende und anschauliche Texte entstehen. Die hohen Besucherzahlen bei den Absolventenstimmen auf unserer Homepage bestätigen dies."


Dr. Bernhard Vogel
Ministerpräsident a. D.

„Herrn Claus Peter Müller von der Grün kenne ich seit vielen Jahren. Seit meinem Wechsel nach Thüringen, im Jahre 1992, bin ich ihm oft begegnet. Er hat den Wiederaufbau des Freistaates publizistisch beispielhaft begleitet. Er wurde für mich sehr bald zum klugen und kenntnisreichen Ratgeber, auf dessen Urteil man sich verlassen konnte. Zurückhaltend, unaufgeregt, überlegt, aufmerksam, aber hellwach! Herr Müller – von der Grün ist umfassend gebildet und besitzt beeindruckende Kenntnisse von Land und Leuten. Vor allem hat er es verstanden, komplizierte Sachzusammenhänge zu ergründen. Er hat Dialogbereitschaft bewiesen und die Fähigkeit, auch in kritischen Situationen auszugleichen und zu moderieren. Man kann sich auf ihn verlassen!“


Cornelia Zuschke

Beigeordnete der Landeshauptstadt Düsseldorf

„Die Referenz bezieht sich auf verschiedene Termine der Zusammenarbeit, insbesondere aber auf die „Vorbereitung als Aktive“ beim Jubiläum „150 Jahre Regierungspräsidium Kassel“.

Für mich als Beteiligte der „Zeitreise“, die Herr Müller v. d. Grün als Thema entwickelt und mit Vertretern des Regierungspräsidiums in Kassel erarbeitet hat, war es einzigartig, wie Herr Müller v. d. Grün das organisatorische Gerüst aus geschichtlichem Fluss, Sachdaten und Zusammenschluss von verschiedenen Personen und Persönlichkeiten zu einem Ganzen zusammengewebt hat.

Die gewählte Methode der Kurzinterviews in kleinen Gruppen oder mit Einzelpersonen war eine mehrdimensional geschickte und kluge Vorgehensweise einer homogenen Choreographie mit individuellen und persönlichen Szenen.

Der Dialog hat Frische in den Ablauf eingeflochten.

Die Veranstaltung war außerordentlich kompetent geplant und sehr professionell durchgeführt.

Ein wichtiger Punkt ist dabei das Abholen der Akteure. Hier möchte ich besonders hervorheben, dass die vorgreiflichen Interviews mit Herrn Müller v. d. Grün für mich wertvoll und von großer Intensität waren. Beachtlich ist die Sorgfalt, mit der Herr Müller v. d. Grün sich auf seine Gesprächspartner vorbereitet hat.

Bemerkenswert ist die Fähigkeit, neben fachlichen oder sachlichen Informationen aus dem Beziehungsgeflecht der Person zur Behörde auch Biographisches und Persönliches herauszuarbeiten. Dieses „an der Person arbeiten“ hat nie übergriffige Züge gehabt, aber doch gezeigt, wie wichtig es ist, sich von allen Seiten auf einen Prozess einzulassen, um zu fundierten und gleichzeitig authentischen Formulierungen zu kommen und diese zu einer Gesamtaussage zu verwerten.

Dank der Unterstützung von Herrn Müller v. d. Grün haben wir Interviewpartner es also geschafft, in wenigen Minuten und wenigen Worten viel in die Veranstaltung an inhaltlichem Wert, aber auch an persönlichen Aspekten hinein zu geben."